Seite wählen

WOL FrauenStärken und GemeinsamWachsen

Role Model Harald Schirmer - WOL FrauenStärken GemeinsamWachsen

Anfang des Jahre kam von der großartigen Katharina Krentz die Anfrage, ob ich mich in der zweiten Runde Working Out Loud FrauenStärken als RoleModel beteiligen wollte. Nicht nur weil mir Diversität und WOL sehr wichtig sind und meine Erfahrungen im ersten Durchgang FrauenStärken 2020 sehr positiv waren, gab es nicht viel zu überlegen.

Working Out Loud hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt – verschiedene offizielle Coaches bieten diese wertvolle Methode an. WOL FrauenStärken hat längst die Tausend TeilGeberInnen Grenze überschritten – weil es „dran“ ist und weil ein passioniertes Team dahinter steht, die Community Management auf ein neues Level heben.

Hier findet Ihr alles wissenswerte über die großartige Initiative WOL FrauenStärken:

(mehr …)

WOLC19 Working Out Loud Camp 2019 – Rückblick

Bereits das dritte WOL Camp – auch diesmal wieder hervorragend und mit viel Liebe und Vernetzung organisiert von den Kluge Konsorten

Hier einige Fotos, Videos und Statements aus den Sozialen Kanälen, der Masterclass am Vortag und meiner Barcamp Session zum Thema #HackTime4WOL – um der Frage nachzugehen, woher wir die Zeit bekommen um Working Out Loud zu machen und durchzuhalten.

(mehr …)

Lern Rock Camp + Festival of Change 2019

Das schöne am Digitalzeitalter, das „Raum und Zeit“ nicht mehr zwangsläufig die limitierenden Faktoren sind. So konnte ich beim wunderbar pragmatischen und beim von vielen Lern-Experten besuchten LernRockCamp der Cogneon live dabei sein und gleichzeitig mein Team beim Festival of Change vom Handelsblatt in Köln virtuell unterstützen.

Vorstellung unseres „Spaces“ der #VUCArockers zum Thema NetzwerkOrganisation
(mehr …)

The VIDEO – New Work Style Story

Project VIDEO review

Within the last two and a half years, we set the basis for a massive transformation at Continental. We re-designed learning, communication, change and support – as well as methods, tools and most of all the „attitude“ or mindset behind it. We built divers global networks with about 5000 People, created new roles to deal with constant changes coming from the cloud based software as a service setup.

About 25 tools, more than a dozend learning options, our own artificial intelligence social bot, a trust based manifest with our works council and many many other highlights are the results of two years of experimenting with leadership, culture techniques, technology, various forms of networks, decentral – crossfunctional teams and respect for humans at the first place.

(mehr …)

LIKEs sind mehr als Wertschätzung

Auf diversen Kanälen habe ich gefragt, was ein Like oder Kommentar im ESN (Enterprise Social Network) – also unternehmensinternen sozialen Netzwerken – bedeutet. Hintergrund waren die Fragen von Führungskräften, die zwar immer mehr diese Tools nutzen, aber gerade diesem „Feature“ keinen tieferen Sinn entnehmen konnten.

Perspektiven auf Likes

Spannend fand ich, dass fast alle Kommentare dazu „nur“ den natürlich extrem wichtigen Grund „Wertschätzung“ anführten. Vielleicht empfiehlt es sich zur Einführung das Thema „Feedback“ zu lesen: Feedback = Engagement

Meine Erfahrung und Nutzung von ESN mit diversen, globalen Netzwerken in Projekten, Initiativen oder auch in der täglichen Arbeit, geht weit über reine Wertschätzung hinaus.

Ich möchte den Bericht deutlich von viel-gelikten Katzenvideos, Politikerbashings oder Witzen abgrenzen – wir sprechen hier vom „reifen Umgang“ im Organisationskontext (so wie ich es inzwischen vielfach erlebe, gestalte und nutze)

Hier also mein erster Versuch, die verschiedenen Perspektiven und Wirkungen zu benennen:

(mehr …)

Weniger „müssen“ müssen – mehr „wollen“ dürfen!

Einblicke in den New Work Style bei Continental – unser Projekt ist erfolgreich zu Ende, jetzt geht es um „Adoption“ der neuen Verhaltensweisen – weltweit, in allen Hierarchie-Stufen und Altersklassen.

ProjektMagazin Screenshot Interview Harald Schirmer - Weniger müssen müssen!
Blog des Projektmagazins – aufs Bild klicken um den Beitrag zu lesen

Der Beginn während des Projekts war äußerst vielversprechend

(mehr …)

Auf dem Panel „Kultur“ beim NWX19 in der Elbphilharmonie

NWX19 Schirmer Speaker Continental

War schon ein einmaliges Erlebnis im Rahmen der XING New Work Experience gemeinsam mit Irene Oksinoglu (OTTO) und Xenia Meuser (XING) auf der Bühne der Elbphilharmonie in Hamburg über das Thema (Unternehmens-)Kultur zu diskutieren.

Um 16:00 Uhr waren wir im Großer Saal der Elphi mit

Kulturwandel oder Clash of Cultures?

Cliff Lehnen (Personalwirtschaft) moderierte unsere Runde mit spannenden Fragen jenseits von Software, BigData und statt AI… EI (Emotional Intelligence 😉

Mein Fazit für gelungenen Kulturwandel:

Wir dürfen den Menschen wieder mehr zutrauen und vertrauen, und die gewünschte Kultur erlebbar machen – am Besten durch eigenes sichtbares Vorleben.

Hier noch weitere Impressionen und Tweets der Veranstaltung:

(mehr …)

DGFP Kongress 2018 – Zukunft mitGestalten

Kongresse verändern sich immer mehr vom „passiven Lehrsaal“ zum „aktiven Beteiligungsformat“ – was man am 15. und 16. November 2018 in Köln beim DGFP unter dem Motto #Mitmachen! #Zuhören! #Diskutieren! nicht nur erleben, sondern mitgehalten kann. Dafür werbe ich gerne.

DGFP Kongress 2018

Kaum ein Buzzword der digitalen Transformation hat nicht direkten Bezug auf die Personalarbeit. Ob es #NewWork #BigData #Leadership40 #Netzwerke #Innovation #BOTs #CorporateLearning #IOT … oder eines der unzähligen Neuerungen im Digitalzeitaler ist, HR muss sich die richtigen Fragen stellen und sehr schnell lernen. (mehr …)

HR Excellence Award für WOL

Was für ein Jahr! Vor einiger Zeit hatten wir den ersten Versuch gemacht, mit einem Netzwerk einen der prominenten Awards zu gewinnen. Beim PersonalWirtschaftsAward hat es nur knapp nicht gereicht. Jetzt hat das Working Out Loud – cross Organisationale Team erstmalig in der Geschichte als NETZWERK diesen Award gewonnen. Jenseits von Projektstrukturen, Budget, Meilensteinen oder Sponsoren hat die GraswurzelInitiative die Türe geöffnet für das digitale Zeitalter „beyond Command & Control“.

 

Auch Continental war Teil dieser Bewerbung und wurde durch Sebastian Hollmann (sein Blogpost dazu) würdig vertreten:

HR Excellence Award für WOL als Teil des Teams
zusammen mit John Stepper & Sebastian Hollmann

(mehr …)

What is my contribution to a better world?

Careful with such a „soft“ topic in a logic driven world! No, not at all.

In this post I want to share some of my personal background, why I think it is very important to not only spend time to understand latest technology, but also working on our #kindness

Let’s build a future together,
in which we actually want to live in!

I want to contribute to the actions of actionforhappiness.orgmaybe you want to join making our world a bit better by being kind.

Some Background:

Technology is pushing us into a future, which only very little people (mehr …)

Working Out Loud Interview bei VoiceRepublic

Im Gespräch mit Christian Hartmann versuche ich Fragen rund um Digitalisierung, Netzwerken und vor Allem Working Out Loud zu beantworten. In knapp 45 Minuten gebe ich auch Einblicke in meine Arbeit und die Geschichte der Digitalen Transformation aber auch wie neue Geschäftsmodelle entstehen. Neben meinem WOL Verständnis und Übersicht zur Methode auch die typischen Probleme unserer Zeit wie Überforderung, Informationsflut und wie man einen „digitalen Reifegrad“ erreicht.

Passend zur WOLWEEK im November wurde der Beitrag live geschalten.

Titel des Podcasts: „Lernen und Entwickeln in digital-vernetzten Welten – der Working Out Loud Ansatz“

 

 

Working Out Loud – Live Videos – Übersicht

Alle Video Aufzeichnungen unserer LIVE WOL Circles jetzt in der Übersicht

Entmystifizierung war eines der Ziele dieses Experiments: Einen gemeinsamen WOL Circle live per Skype zu streamen und im Anschluss zum „nachschauen“ auf YouTube zu veröffentlichen. John Steppers Working Out Loud ist in meinen Augen eine sehr geeignete Methode, Menschen ins digitale Zeitalter zu begleiten. In den 12 Sessions lernt man, entlang einer hilfreichen Beschreibung (Circle guides) und dem WOL Buch, gemeinsam ein persönliches Ziel zu erreichen und dabei die digitalen Möglichkeiten – Schritt für Schritt – kennen und erfolgreich zu nutzen. Ein Circle besteht aus ca. 5 Teilnehmer.

In der Gruppe wird schnell klar, wie wertvoll es ist, sich über Ziele auszutauschen und den „Reichtum der Diversität“ zu nutzen. Neben den Beziehungen zwischen den Teilnehmern werden weitere aufgebaut und gepflegt. Wertschätzung zeigen und bekommen ist ein weiterer wichtiger Aspekt, der nicht genug hervorgehoben werden kann. In unserem relativ realistischen Setting werden schnell auch die üblichen Probleme klar (Zeit, Technik, Kompetenzen) – aber eben auch wie man sich gemeinsam unterstützt und Lösungen findet.

Working Out Loud - LIVE circle per Skype

Working Out Loud – LIVE circle per Skype

Teilweise hatten wir über 50 „Zuschauer“ in der Videokonferenz – das erste Video wurden knapp 1000 mal angesehen.

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für die tolle Beteiligung an unseren Working Out Loud live circles: (mehr …)

Working Out Loud Circle – Hintergrund Links Videos

Es ist ein Experiment, klappt aber recht gut! Wir führen per Skype for Business einen Working Out Loud Circle durch – und wer möchte kann entweder live oder später per YouTube zuschauen. Es geht darum einen Eindruck zu vermitteln und andern die Chance zu geben uns „über die digitale Schultern zu schauen“.

Bisher hatten wir ca. 30-40 Zuschauer bei unseren Live Streams, die erste Aufzeichnung hat bereits über 500 Zugriffe – scheint also eine gewisse Relevanz zu haben 😉

In dem Zusammenhang habe einige Fragen bekommen, die ich hier versuchen möchte (aus Nutzersicht) zu beantworten:

Was ist WOL – Working Out Loud?

Gemeinsam mit 3-4 Anderen gehst Du auf eine Lernreise und versuchst dabei ein persönliches Ziel zu erreichen. Das Ganze dauert 12 Wochen (um echte Verhaltensänderung zu bewirken) für je eine Stunde entlang einem von John Stepper entworfenem Kurrikulum (genannt Circles). Das Ganze basiert auf Dale Carnegie und wurde um die Möglichkeiten des Internets angereichert und angepasst.

Ich möchte diese Frage mit den Effekten entlang der fünf Säulen von WOL beschreiben: (mehr …)

Working Out Loud – LIVE miterleben beim CoLearn MOOCathon

Wenn es um nachhaltiges Lernen im digitalen Zeitalter geht, kommt man an WOL (Working Out Loud) von John Stepper nicht vorbei. Fast alle DAX30 Unternehmen haben bereits Initiativen diese Lernmethode im Unternehmen zu etablieren.

Auf Dale Carnegie basiert das Konzept, bei dem 5 Menschen miteinander auf eine gemeinsame Lernreise zu einem selbst definierten Ziel machen. Als „Fahrzeug“ dient dazu … Social Media, das Internet aber auch natürlich physische Netzwerke.

Am 08. Mai startet der Corporate Learning MOOCathon 2025 – bis zum 21. Juli werden wieder etwa 1.000 Teilnehmer gemeinsam Lernen und sich über Methoden, Erkenntnisse, Erfolge und Misserfolge austauschen. Acht Firmen sind dabei Pate für je eine Woche. Continental ist natürlich auch dabei – in der zweiten Woche. (mehr …)

Sharing & Working Out Loud

1.000.000 DANKE

Ich bin überzeugt davon, dass Teilen von Erfahrungen im Sinne von „Working Out Loud“ ein wichtiger Beitrag für eine neue Stufe von Kommunikation und Zusammenarbeit sein kann. Wenn wir nicht nur Ergebnisse, sondern auch unseren Prozess sichtbar machen, können wir voneinander lernen, uns verbessern. Auch die Rückmeldungen aus verschiedenen Perspektiven sind eine große Bereicherung – wie auch die Wertschätzung durch Likes und Shares in den angeschlossenen Social Media Kanälen.

one_milliion_schirmer

Heute hat mein Blog die Eine Million Besucher erreicht

800 Beiträge sind inzwischen zusammen gekommen und ich möchte mich bei den vielen unterschiedlichen Besuchern herzlich bedanken.

5 Elements of Working Out Loud

WOL - Blick über die Schulter

John Stepper gave us a great gift with his Book „Working Out Loud„. Our world becomes more and more digital, so new behaviors, new habits and competence is needed to master it. Besides it would be great to make our world a better place too;-)

For our Organization I introduced Working Out Loud also as a personal development method, which is available for our employees around the world. I am convinced that this is a great method HR can use to guide employees into our digitalized world, and it is the foundation for working with virtual teams or making home office finally possible.

Since we are a technology driven company, I made some little adaptations in order to overcome the first hurdles and offer a solution which fits to their concrete needs.

So here is my interpretation of the 5 Elements of Working Out Loud (which John just recently revisited), (mehr …)

Gedanken zu Working Out Loud

WOL - Blick über die Schulter

Working Out Loud

Für den Abstract zu einem Buch über Lernen im digitalen Umfeld habe ich mir Gedanken gemacht, Working Out Loud mit eigenen Worten vorzustellen. Sehr gerne würde ich Eure Meinung dazu bekommen:

Jede Zeit hat Ihre Werkzeuge, Methoden und Arbeitsweisen. Noch erinnern wir uns an Schreibmaschinen, Karteikarten, Schränke voll mit Ordnern, Faxgeräte und Overhead Projektoren. Aus heutiger Sicht scheint es kaum denkbar, mit diesen Mitteln noch erfolgreich zu sein.

Working Out Loud beschreibt eine Lernreise in das digitale Zeitalter. Dahinter steht ein Konzept „miteinander und voneinander zu lernen“ einerseits durch eine heute mögliche – weder zeit- noch ortsgebundene – Transparenz (z.b. der Blick über die digitale Schulter) und andererseits durch das ausgearbeitete, 12-wöchige Trainingsprogramm von John Stepper und den fünf Säulen, auf die Working Out Loud aufbaut: soziales Netzwerke aufbauen, sich und seine Arbeit sichtbar machen, wertschätzende Führung, sich verbessern sowie sinnstiftend zu sein.

(mehr …)

Reply to a post about working out loud

Change Agents Worldwide

Change Agents Worldwide

Change Agent Jonathan Antony from Vancouver writes about his idea of working in the digital age

here is my reply – hope you don’t mind me getting a bit carried away about it 😉

… we are pathfinders – not „the one“ path but many – when open for it, we become learners – curious people being fascinated by the everyday’s new surprises – 

(mehr …)

Video conference about „Working Out Loud“

Working Out Loud Hangout

Working Out Loud Hangout

Last week we had the „Working Out Loud“ week – promoting this great approach of learning and improving, connecting, sharing and collaboration.

As mentioned in my articles before „Working Out Loud in practice“ and „WOL – der digitale Blick über die Schulter“ I really love this open concept and promote and drive it already for quite a while in our company across the globe. Due to my „absence“ – being in USA for our HR Conference, I was not able to give lot of input to this promotion week myself.

At the end of this article you can find a collection of links around „working out loud“!

Within the video, you can get a good introduction and the various views you can have into it:

 

 

Lessons Learned form this call:

Bringing people from various continents into one LIVE Google Hangout (mehr …)

Working Out Loud in practice

WOL - Blick über die Schulter

WOL – Blick über die Schulter

After privately and in business context testing various ways on how „Working Out Loud“ as a new way of Organizational Learning can be used, here are some first examples and „lessons learned“ – combined with some thoughts where this could develop too. To start with an overall impression – WOL has enormous potential for engagement, receiving appreciation and most important an extra-ordinary „real life“ and „real time“ learning experience.

Working Out Loud is in my eyes one great answer to our fast developing environment, where regular learning setups come to their limits. It is fast, direct, almost no preparation needed, most relevant and authentic, valuable for both sides and depending on the setup very sustainable (re-usable) – perfect for improvement, networking and constant learning.

This is nothing really new – in Generations we used to learn and improve by looking over others shoulders – now with the possibilities of „Digital Transformation“ and its tools, we can are no longer limited by being personally there, or living in the same „time zone“… it is scalable now!

Overview:

  1. Working Out Loud via Status Updates
  2. Working Out Loud Session of Experts
  3. Working Out Loud of a „Beginner“
    Working Out Loud of „Anyone“
  4. Working Out Loud – personal experience
  5. Shop floor (production) WOL  with „Google Glasses“
    Common tips for practicing
    Resume

(mehr …)

WOL – der digitale Blick über die Schulter

WOL - Blick über die Schulter

WOL – Blick über die Schulter

John Stepper (@johnstepper) beschreibt in Amerika mit WOL = Working Out Loud eine Bewegung die über Transparenz und ein gemeinschaftliches Verhalten unsere Arbeitswelt verändert. Parallel gibt es in Deutschland (@wol_de) eine wachsende Initiative – gestartet von Jochen Adler (@jochenadler), die sich mit der „Übersetzung“ von WOL beschäftigt.

WOL by Bryce WilliamsWorking Out Loud = Observable Work + Narrating Your Work

WOL by John Stepper:

  1. Making your work visible
  2. Making work better
  3. Leading with generosity
  4. Building a social network
  5. Making it all purposeful

 

Warum es mich so begeistert und möchte ich hier erklären: 

(mehr …)