Seite wählen
QuickTakes Video Interview auf LinkedIn - Manuel Willlert / Harald Schirmer

#BestFit oder #BestOfBreed – diese Anfrage bekam ich über das European Industry Forum e.V. via asynchrones Interview. Zwei spannende Fragen die mir Manuel Willert von eCube GmbH in einem kurzen Video stellt. „Was ist eigentlich besser? Best Fit – also das „Passendste“ oder Best Of Breed – das Beste am Markt.

Anhand dieser Frage wollte ich meinen NewWork Ansatz beschreiben: Wie wäre es wenn wir das klassische Vorgehen mal komplett in Frage stellen (Kunde fragt Lösung an, Anbieter evaluiert Kunden, dann den Markt und macht einen Vorschlag – den er natürlich auch gerne selbst umsetzt).

Mein Vorschlag mit Erklärung:

Transparenz und Beteiligung ist heute
digital-skalierbar möglich

…wir sollten dieses Potential auch mit unseren (internen oder externen) Kunden nutzen.

DigitalLeadership ist unter anderem die Kompetenz MIT statt ÜBER Kunden zu sprechen – und zwar während des gesamten Prozesses.

das reduziert Risiko & Widerstand,
schafft Vertrauen & Beziehung

… dabei wächst – über agiles Vorgehen – ein gemeinsam Verständnis (=Reifegrad) über die (Teil)Ergebnisse.

Was oft vergessen wird, oder besser traut man sich nicht ran: Wir wissen doch heute, das egal welche Lösung oder gar welcher Kompromiss „ausgerollt“ wird – es wird in weiten Teilen scheitern und auf Ablehnung treffen!

Wenn wir Individualität respektieren,
ist eine OneSizeFitsAll Lösung
keine Option mehr!

Neue Herausforderungen (wir benennen diese Zeit ja schon VUCA) brauchen neue Lösungen! (Die Betonung liegt hier auf der Mehrzahl). Die Idee von Lösungsoptionen widerspricht natürlich der gelernten Management Philosophie der Standardisierung und Reduktion (um es dann an eine „einfache“ Arbeiterschaft (Human Resources) zu delegieren)

Wer VUCA rocken will,
sollte lernen Vielfalt / Optionen
zu fördern und zu feiern!

In all meinen Projekten leben wir genau diesen respektvollen Umgang mit unseren „Kunden“ indem wir uns nicht mehr von Ihnen abgrenzen, sondern sie als festen Bestandteil des gesamten Lösungsprozesses integrieren. Das verlangt nach transparenten Prozessen, neuen Wegen für Kommunikation und Zusammenarbeit in Netzwerken, synchron UND asynchron, individuell UND skalierbar, wertschätzend.

So sitzen alle im gleichen Boot, teilen Verantwortung, bringen Ihre Superpower ein, wir lernen gemeinsam und setzen bereits im Prozess nicht nur die Lösungen um, sondern adaptieren sie in unsere eigenen Arbeitsprozesse… weil sie Sinn machen, weil es dann kein „die und wir“ mehr gibt, weil WIRgewinnt.