Seite wählen

Digital Leadership Summit Review

Heute in Köln – spannende Gespräche und Impulse rund um Führung im digitalen Zeitalter auf dem ersten Digital Leadership Summit. GeTwittert wurde unter #dlscgn.

Reviews von anderen Stellen:

Neben meinen digitalen Notizen wie gewohnt am Ende dieses Posts hier noch ein paar Fotos, Tweets und 2 tolle LiveVideos vom ChefBlogger Gunnar Sohn:

Mission #Inspiration erfolgreich: solche Tweets freuen mich dann natürlich besonders – vielen Dank!!!

(mehr …)

Live Keynote aus dem Homeoffice

In den letzten Monaten wurde HR für sein verschlafen der digitalen Transformation gescholten. In vielen Organisationen merkt man inzwischen deutlich, wie stark die disruptive Wirkung ankommt. Besonders spannend fand ich gerade die Einladung von HR der Daimler AG zu deren Jahreskonferenz in Stuttgart. Da wir selbst unsere Global HR Konferenz seit 4 Jahren per Live-Blog mit vielen Live-Fotos, Downloads und 2016 mit kompletter Video-Begleitung recht fortschrittlich und transparent gestalten, war ich neugierig, wie es in anderen großen Organisationen läuft.

Mein Vorschlag die Keynote live per VideoKonferenz zu übertragen (spart 7 Stunden Reisezeit) fand Anerkennung und so hatte ich die tolle Möglichkeit virtuell dabei zu sein – live aus meinem Homeoffice Büro.

20160606_homeoffice_video_keynote

Besonders begeistert war ich als dann noch DigitalLive@Daimler und Lukas F. von dort twitterte:

(mehr …)

Digital Maturity Blab – VideoChat

Blab #goDigital

Foto: Ellen Trude

Hier ein mini „Review“ zu dem fast 2-stündigen Video-Chat am Montag Abend 20:20 Uhr – 22:00 Uhr – wer möchte kann jetzt auch direkt reinhören – wir haben aufgezeichnet.

VIELEN DANK den aktiven Teilnehmern für den tollen Austausch!

Arbeitstitel war: #FlowDigitalGlossary  /Digital Maturity

Blab ist wie ein VIDEO Fishbowl – TwitterAccount notwendig …war natürlich kein Problem mit DigitalExperts 😉

Link zur Aufzeichnung:

https://blab.im/harald-schirmer-digital-maturity

wir hatten im Schnitt 15 Teilnehmer online und ca. 150 Follower – davon max 4 per Video, die Anderen im parallel laufenden Chat.

UPDATE: jetzt mit toller Zusammenfassung von Michael Otto!! (mehr …)

The power of sharing on SlideShare

For me it is still amazing to see the reach of content, which I initially put together for a presentation, a keynote or as a summary from a project. Typical events I am invited to host up to 35o people – which is great already. Looking at the download numbers of the presentations I am sharing in parallel, shows me the power of social sharing and one of the very clear benefits of the available technology for communication and collaboration: It is a tremendous efficiency.

Statistics Slideshare Schirmer

Statistics Slideshare Schirmer until February 2016

Preparing a slide deck for 100 people is great, but seeing thousands of people using it without any extra effort, is a scaling effect, which is – in my eyes – unique.

For my last presentation „Enabling an Organization for the Digital Age“ for example – at the Quadriga Hochschule Berlin, I uploaded the slides already 2 weeks prior to the Keynote, with the effect that it had been downloaded about 1.000 (mehr …)

DWD2015 – Vortrag ohne PowerPoint

Seit ich begonnen habe, PowerPoint in Vorträgen immer weiter zu reduzieren, bekomme ich regelmäßig spannendes Feedback aus verschiedenen Richtungen. Vor kurzem entstand dann aus einem Gespräch heraus die Idee, wenn möglich einen Vortrag komplett live zu gestalten. Die Herausforderung ist natürlich immer die Bandbreite, Technik und die Teilnehmer (ob sie mitgehen).

Digital Workplace Day - Berlin

Digital Workplace Day – Berlin

Morgen im Rahmen des „Digital Workplace Day“ von Communardo werde ich genau das versuchen. In einem ersten Teil gibt es einen kurzen Vortrag, der entlang einer Sammlung von Schlüsselworten und zugehörigen Links statt findet. Die Teilnehmer können also ständig eingreifen und Ihren Fokus setzen. Das ist für mich auch eine spannende Rückmeldung, was aktuell von größtem Interesse ist. In einem Teaser-Video habe ich die vielen Facetten schon einmal vorgestellt – parallel dazu ist über die Software „The Brain“ eine Sammlung entstanden, die ich dafür verwenden werde – nicht alles natürlich aber das, was Interesse findet. The brain habe ich deshalb verwendet, weil es entgegen Mindmaps auch Verknüpfungen zwischen „Gedanken“ erlaubt – neben einigen anderen Vorteilen.

 

Der Vorteil für die Teilnehmer-  gemäß Working Out Loud – steht alles ausnahmslos (schon jetzt) komplett online (mehr …)

Communities als Party verstehen

DMI MobildiscoIm Corporate Learning 2.0 MOOC geht es diese Woche um Communities in Organisationen und wie diese erfolgreich sein können. Hier mein Beitrag zu „Good Practices“:

Wir haben bei Continental diverse Community „best practices“ mit Teilnehmer Zahlen von 3 bis >3000, lokal bis global, innerhalb einer Funktion und übergreifend. (gesamt über 10.000 Communities)

Ich möchte anhand eines Bildes beschreiben, wann bei uns Communities funktionieren:

Wenn wir uns Communities wie eine „Party“ vorstellen, mit dem/den Community Leadern als „Gastgeber“ kann sich jeder sehr schnell vorstellen, wann die Party ein Erfolg wird, was notwendig ist, damit sich die Gäste wohl fühlen und wann sie sich mehr oder weniger einbringen:

  • Waren Sie an der Party-Planung beteiligt?
  • Wie wurden Sie – und von wem – eingeladen?
  • Wo findet die Party statt und wie oft?

(mehr …)

IBM Business Connect 2015

IBM Deutschland lud am 20. Oktober zur jährlichen Konferenz rund um Social Business ein. Kunden, Lösungsanbieter und natürlich diverse IBM Produkte konnte man dort live erleben. In verschiedenen Formaten war ich dort eingeladen, unseren Ansatz bei Continental zu vertreten:

Schirmer IBM Business Connect 2015

on air at IBM Business Connect 2015 – vielen Dank Peter Schütt!

Neben hoffentlich ganz spannenden Informationen und dem gewohnten „Social-Protokoll“ möchte ich hier einmal einen auch etwas kritischeren Blick werfen: Sehr modern konnte man an einer Reihe von iPads mittels Barcode einchecken – leider hat (mehr …)

Corporate Learning 2.0 MOOC – Woche 1

In den nächsten 8 Wochen geht es im diesem MOOC um das Lernen im Organisationsumfeld. Jede Woche übernimmt eine andere Firma die Inspirationen – diese Woche ist es die Deutsche Bahn mit Ihrem „Next Education“ Projekt (Whitepaper). Simon Dückert hat mich eingeladen mit Ihm in wöchentlichen Video-Podcasts den aktuellen Stand erst gemeinsam und dann mit Interessierten zu besprechen – 167 Zuschauer waren dabei. Als Basis dafür dient uns BLAB.IM ein Videoportal, das gegenüber Google Hangout einige Vorteile hat (Integration mit Twitter, Kommunikativer mit den Zuschauern, die auch einsteigen können, Liste der live und geplanten Blags, DirektFeedback). Unser nächstes Video gibt es dann kommenden Montag, 28.09.2015 um 16:30 Uhr

Unsere Blab Video Review

Unsere Blab Video Review

unser Video Review zum Nachsehen (mehr …)

Video conference about „Working Out Loud“

Working Out Loud Hangout

Working Out Loud Hangout

Last week we had the „Working Out Loud“ week – promoting this great approach of learning and improving, connecting, sharing and collaboration.

As mentioned in my articles before „Working Out Loud in practice“ and „WOL – der digitale Blick über die Schulter“ I really love this open concept and promote and drive it already for quite a while in our company across the globe. Due to my „absence“ – being in USA for our HR Conference, I was not able to give lot of input to this promotion week myself.

At the end of this article you can find a collection of links around „working out loud“!

Within the video, you can get a good introduction and the various views you can have into it:

 

 

Lessons Learned form this call:

Bringing people from various continents into one LIVE Google Hangout (mehr …)

Keynote auf der BITKOM KnowTech

BITKOM KnowTech

BITKOM KnowTech

Als kleine Einleitung auf meine Keynote mit dem Titel Lebendiges Wissen – Organisation als lebendiger Organismus im Rahmen der BITKOM KnowTech  – dem Kongress für Wissensmanagement, Social Media und Collaboration am 15./16. Oktober in Hanau hier ein paar Links auf Einträge in meinem Blog, die zu diesem Thema passen. Ich bin sehr gespannt auf regen Austausch!

Für die KnowTech Blogparade hätte ich gerne konkret die Fragen beantwortet – das schaffe ich aber zeitlich leider nicht… vielleicht sind hier auch einige Antworten enthalten.

BITKOM KnowTech

BITKOM KnowTech

Für die, die nicht zur KnowTech kommen können: Cogneon wird am 15.10. Abends von 19:30-20:30 Uhr von der Veranstaltung unter http://mixlr.com/knowledgeonair live podcasten…

Twitter Review IOM Summit Konferenz

Review zu meinem Vortrag auf dem IOM Summit in Köln – einmal anders… Für Viele erschließt sich Twitter nicht wirklich. Was bringt ein SMS ähnlicher Nachrichtendienst im Internet?

Social Business wird dann wertvoll, wenn ich damit nicht mehr zusätzlich dokumentiere, sondern es als Arbeitsmittel verwende. In diesem Fall ersetzt Twitter das Notizbuch und ist damit viel „Reicher“ (Fotos, Videos, Links), aber vor Allem es ist Kollaboration/Interaktiv – das heißt alle schreiben im gleichen Notizbuch (verbunden über einen HashTag – in diesem Fall #ioms14 ). Der weitere sogar noch größere Wert geht in Richtung Wissensmanagement – da dieses „Notizbuch“ öffentlich ist – damit also die Information jederzeit gefunden und „weiterleben“ kann…

Am Beispiel des IOM Summit (einer Konferenz zum Digitalen Arbeitsplatz) möchte ich hier zeigen, wie spannend (mehr …)

My IceBucketChallenge

Eigentlich ist genug darüber gesagt – sowohl über die kritischen als auch über die positiven Seiten, dieser globalen „Challenge“. Für mich überwiegen die positiven Seiten – deshalb habe ich auch mitgemacht, mir aber erlaubt, meine Spende nicht an ALS sondern an „Save the Children“ zu geben:

Spende SaveTheChildren

Spende SaveTheChildren

Hier ein paar Links zu sehens- oder lesenswerten Seiten darüber:

und natürlich das Video zu IceBucketChallenge:

(mehr …)

Simon Sinek – TED talk …the „why“

Wer den Satz, den ich im Kopf meiner Webseite habe ließt „It’s not only WHAT we do, it’s HOW we do it“ wird verstehen, warum ich diese geniale Präsentation so stimmig finde. Das „wie“ wir etwas tun speist sich für mich direkt aus dem Grund – dem „WARUM“ wir etwas tun. Nur wenn ich von „ganzem Herzen“ von etwas überzeugt bin (daran glaube), werde ich bereit sein, sehr viel mehr zu tun, als z.B. in einem Arbeitsvertrag steht, authentisch sein, inspirierend, motiviert und nicht von Hürden ausgebremst. Passion entsteht nicht über Geld, Status, Hierarchie oder Boni… Das Model „golden circle“ ist dabei super anschaulich.

Im Video finden sich einige wesentliche Erklärungsmodelle und Ansätze, teils aus dem Change Management, aus der Biologie und viel aus einer guten Analyse von erfolgreichen und gescheiterten Projekten. Das Video hat jetzt auch deutsche Untertitel – es ist für mich auch eine perfekte Grundlage um „Leadership 2.0“ / Moderne Führung zu erklären:

und hier ein altes Video das Steve Jobs (mehr …)

LIDA Award „Project Leader of the Year“

Inzwischen sind auch die Videos zum LIDA Award online und ich nehme das zum Anlass noch einmal eine kleine Zusammenfassung zu erstellen. Neben dem Video „Einleitung und Grußwort“ zum LIDA Award 2014 auf der CeBIT,  Aufnahmen, Fotos und Berichte im Bezug auf meinen Preis „Project Leader of the Year 2014“. Hier auch die offizielle Seite zum Preis mit Hintergrundinformationen.

LIDA Award 2014

Preisträger und Laudatoren des LIDA Award 2014

Laudatio zum Preis „Project Manager of the Year“ von Hagen Rickmann
(Mitglied der Geschäftsführung bei T-Systems)

 

Video zur Preisübergabe mit kurzem Interview: (mehr …)

Warum Vertrauen – TRUST so wichtig ist?

Denk mal mitGestern bin ich auf dieses Video zum Thema „VERTRAUEN“ aufmerksam geworden und möchte das hier noch einmal weiter-teilen, da es mir so wichtig erscheint.
Wir sprechen so viel über Veränderung, Komplexität, Dynamik, Agilität, neue Beschäftigungsverhältnisse, Wandel in Hierarchien, Machtgefügen aber auch innerhalb der Familie, Beziehungen, Generationenvertrag…

Wie können wir das alles leisten und vor allem auf welcher Basis sind all diese „Neu-Verhandlungen“ möglich (und ich möchte gar nicht von Politik und den Krisenherden dieser Welt anfangen)

 

Vertrauen ist eine der wunderbaren Fähigkeiten des Menschen. Wer in der Lage ist, Vertrauen aufzubauen, wird sehr schnell enorme „Energie-Mengen“ sparen können, die notwendig (mehr …)

Es geht auch anders – arbeiten auf Augenhöhe

Immer wichtiger werden in Unternehmen Werte und die Menschen. Prozesse, Tools und Strategien wurden in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich verbessert – dort ist sicher noch  Optimierung zu holen – aber großen Sprünge werden immer schwerer.
Wer heute wirklich einen Unterschied erreichen will, wird nach Wegen suchen, seine Mitarbeiter zu motivieren, ihnen eine Vision, einen Sinn zu geben und über Beteiligungsmodelle nachdenken. (Laut Studien ist inzwischen die Mehrheit der Mitarbeiter „demotiviert“ – eine Folge von stetiger „geistiger“ Unterforderung, Nicht-Beteiligung, Verantwortungs-Abnahme, Ent-Personalisierung)

„Respekt“ ist ein kleines Wort – wird er aber in der Unternehmenskultur gelebt, eine perfekte Basis für den nächsten Schritt – Neuverteilung der Verantwortung und Zusammenarbeit auf Augenhöhe. In dem kleinen Trailer gibt es erste Eindrücke, was das mit Menschen macht.

(mehr …)

Top Präsentation, die mit vielen Mythen aufräumt

Bei meiner Suche nach wirklich überzeugenden Präsentationsformen bin ich auf dieses – zwar schon älteres – aber dennoch unglaublich spannendes Video gekommen. Die Kombination aus den richtigen Fragen / Antworten und einem begeisterndem Stil und Charisma macht den Inhalt sehr greifbar:
Nebenbei räumt der Sprecher mit vielen alten (aber immer noch sehr verbreiteten) Vorurteilen auf.

Ein Blick in die Zukunft?

Hier habe ich ein Video gefunden, das sehr „bildlich“ viele Möglichkeiten vorstellt, wie wir künftig kommunizieren, arbeiten oder sich jetzt schon verfügbare Technik weiter entwicklen kann.

Sicher sind einige „Visionen“ übertrieben aber … ein wenig ungeduldig kann man schon werden 😉
(mehr …)

Auf der Suche nach e-Mobilität

News & Infos von Harald SchirmerJetzt möchte man ja gerne auf neue Mobilitätskonzepte umsteigen – versucht man das dann in die Tat umzusetzen, kommt man sehr schnell an die Grenzen – nein, nicht die der Technik – sondern unserer Gesetze, Verordnungen und unglaublichen Bürokratie in diesem Land.

Hier ein Bericht eines SegWay Besitzers der ersten Stunde – wirklich lesenswert.
Das Ganze scheint sich gerade zu wiederholen – bei dem Trikke UPD, einem kleinen, vergleichbar richtig günstigen Elektro Trike mit Spass-Faktor.

Auch die Studie – eines Stadt-umspannenden Netzes wie in diesem Video (mehr …)

Giftstoff Plastik – 240 Millionen Tonnen / Jahr

Plastic Planet - der Film

Plastic Planet - der Film

Ein aufrüttelnder Film „Plastic Planet(Empfehlung!) über ein Material, das unser gesamtes Leben umgibt – und schlimmer durchdringt.
Man sollte PVC und die verschiedensten Plastik Derivate nicht einfach nur verteufeln, dennoch sollte man sich vor allem als Konsument überlegen, wo man einfach auf diesen Stoff verzichten kann – und wo man auf jeden Fall darauf verzichten sollte – der eigenen Gesundheit und unserer Natur zu Liebe.

Trailer auf  YouTube