Seite wählen

Baustelle bei 2 Millionen

Mein Blog ist gerade im Umbau – vielleicht ein guter Zeitpunkt für einen Blick zurück und nach vorne… vielleicht magst Du mir am Ende Dein Feedback dazu geben?

Bisheriges BlogDesign

Es sollte nur eine kleine Anpassung sein. Meinen WordPress Blog von http auf https umzustellen. Eine Notwendigkeit um in allen Browsern als „sichere Seite“ angezeigt zu werden. Vom Provider ein Zertifikat besorgen, Blog Einstellungen und Links anpassen, fertig. 

Mein Blog hat inzwischen über 900 Beiträge und seit 06.12.2018 (gemessen seit 2011 – die Artikel davor wurden leider nur unvollständig aus Blogger importiert, und leider ohne clickzahlen)

2,000,000 Besucher

(mehr …)

Disruption muss nicht Zerstörung sein

Denk mal mitSelbst war ich auch sehr lange überzeugt, dass – getreu den bekannten Change Management Experten – Veränderung „Schmerz“ braucht. Need of Urgency heißt es bei Kotter, was ich eigentlich nicht in Frage stellen möchte. Vielmehr geht es mir darum einen AKTUELLEN Blick auf unsere Gesellschaft, den Reifegrad vieler Menschen (auch wenn uns gerade einige sehr laut das Gegenteil beweisen wollen) und die Rahmenbedingungen werfen. Wir haben Veränderung überall, Innovation, Vernetzung, Verdichtung, Automation, Verknüpfung verschiedenster Technologien, Wissenschaften und Erkenntnisse. Ich erlebe die gesamte Bandbreite von „Verunsicherung“ bis „Aufgabe“ vor diesen Herausforderungen. Auch die, die sich nach einfachen Antworten sehnen, erkennen diesen Wandel und die Risiken – wir sind nur mit der Reaktion darauf nicht glücklich.

Dieser Beitrag ist das Ergebnis von Gedanken zu dem tollen Film von Kristian Gründling „Upstalsboom“ – LINK auf LinkedIn (Film auf Vimeo) und eine Empfehlung für „DIE STILLE REVOLUTION“ – der Kinofilm zum Kulturwandel in der Arbeitswelt von Ihm.

Eine aktiv zerstörerische Disruption ist doch nur notwendig, wenn alles „ruhig“ scheint und eine potentielle Gefahr nicht erkannt wird, bzw. vorausschauend gehandelt werden will.

Ich möchte einladen eine andere Form der Disruption auszuprobieren, zu erleben und gerne auch zu hinterfragen:

Disruption durch
„Sinn stiften & Begeisterung erzeugen“

Seit einigen Jahren habe ich – durch sehr wertvolles Feedback – aufgehört, (mehr …)

Member of Rulebreaker Society – Lust die Welt zu verbessern?

Anlässlich meiner Einladung als Mitglied in die Rulebreaker Society möchte ich auch andere inspirieren und begeistern, unsere Welt ein klein wenig besser zu machen!

Sven Gábor Jánszky ist ein leidenschaftlicher Trendforscher, Keynote Speaker und „Rulebreaker“, den ich meist digital seit einigen Jahren begleite und schon sehr spannende Gespräche mit Ihm hatte. Sein jährlicher Zukunftskongress ist ein wunderbarer Ort um die Zukunft zu erleben und mitzugestalten. 2016 konnte ich dabei sein und mit vielen brillanten Menschen sprechen. Ich sehe viele Innovationen heute sehr kritisch – gerade deshalb finde ich es so wichtig, zu verstehen und eventuell mitreden zu können. Hier meine Notizen.

Ich möchte den Begriff #Weltverbesserer wieder positiver energetisieren

es ist nicht arrogant oder falsch, die Welt verbessern zu wollen, sondern eigentlich unsere Pflicht!

Ich bin aufgewachsen in einer Zeit, (mehr …)

Digital Leadership = Masochismus?

Warum sollte ein erfolgreicher #Manager sein Führungsverhalten (grundlegend) ändern?

netzoekonom

Gedanken und Erfahrungen aufgrund dieses lesenswerten Beitrags von Dr. Holger Schmid / Netzökonom empfohlen von Claudia Hilker / Digital Expert

Alle reden davon, kein Magazin, keine Konferenz oder Business-Gespräch ohne das über die „neue“ Führung gesprochen wird. Auf Augenhöhe soll nicht mehr gemanaged sondern vertrauensvoll geführt werden. Nicht mehr Chef sein, sondern Befähiger, Wegbereiter, Steine-aus-dem-Weg-Räumer, Coach werden. Damit in der komplexen Welt (mehr …)

Unterwegs ins Mittelmaß?

Marionette

Seit einigen Monaten möchte ich einen Artikel zu diesem Thema schreiben –  es ist aber mehr eine Menge an einzelnen Gesichtspunkten, die auf den ersten Blick scheinbar nicht so richtig zusammen passen – in meinen Augen aber ein bedenkliches „Gesamtbild“ ergeben.
Sehr gerne tausche ich mich darüber zur Zeit mit anderen Interessierten aus. (mehr …)