Mein Blog ist gerade im Umbau – vielleicht ein guter Zeitpunkt für einen Blick zurück und nach vorne… vielleicht magst Du mir am Ende Dein Feedback dazu geben?

Bisheriges BlogDesign

Es sollte nur eine kleine Anpassung sein. Meinen WordPress Blog von http auf https umzustellen. Eine Notwendigkeit um in allen Browsern als „sichere Seite“ angezeigt zu werden. Vom Provider ein Zertifikat besorgen, Blog Einstellungen und Links anpassen, fertig. 

Mein Blog hat inzwischen über 900 Beiträge und seit 06.12.2018 (gemessen seit 2011 – die Artikel davor wurden leider nur unvollständig aus Blogger importiert, und leider ohne clickzahlen)

2,000,000 Besucher

Nach und nach wurden immer mehr kleine Mängel sichtbar und einige Beschreibungen konnte ich nicht umsetzen. So wurde mein Design Template (Theme genannt) schon seit längerem nicht mehr weiter entwickelt, der Hersteller macht inzwischen nur noch Shopping Systemseiten. Vor Jahren hatte ich selbst WordPress Designs entworfen und kenne den Aufwand, den das bedeutet. Da ich Individualität für sehr wichtig halte, dennoch aber in diesem Fall einen Standard nutzen möchte, der konstant weiter entwickelt wird, entschied ich mich für ein vielgenutztes aber scheinbar stark anpassbares neues Theme von ElegantThemes: DIVI. Seit Tagen korrigiere ich jetzt das CSS und Formate – das wird noch etwas dauern.

Wenn man schon Hand anlegt und Zeit investiert, gleich mal alles auf den neuesten Stand bringen – WordPress auf Version 5.0 updaten, alle Plugins (die ich in Regel alle schnellstmöglich aktuell halte), Datenbank „aufräumen“ und Notwendigen Sicherheitsaufgaben durchführen – von GDPR (DSGVO) über Cookies bis zum Impressum.

„Was soll meine Seite eigentlich bewirken, wer ist meine Zielgruppe, Wofür stehe ich im Netz?

Das mag seltsam klingen, diese Fragen nach so vielen Blogposts zu stellen – ich finde es wichtig immer wieder darüber nachzudenken, WOZU man seine Lebenszeit verwendet. 

Ein Blog ist für mich in erster Linie eine Möglichkeit meine Erfahrungen, mir wichtige Dinge oder auch Fragen auf skalierbare Weise zu publizieren – an einer Stelle, an der ich selbst alle Rechte besitze. Publizieren bei LinkedIn, Facebook oder anderen Plattformen ist viel bequemer, weniger aufwändig und erreicht oft auch höhere Reichweite – aber laut AGB vergibt man dabei fast alle Rechte und ist vom „Besitzer“ dieser Plattformen abhängig. LinkedIn nutze ich für die relevanteren Themen, Facebook für interaktivere Diskussionen, Twitter hat viele Anwendungsarten (digitales Notizbuch, Konferenzaustausch, Wertschätzung, Reputation, Vernetzung, Lernen…).

Das Ziel meines Blogs hat sich über die Jahre (seit 1996) stark verändert – nicht nur das Design (Bei früheren Umbauten ging leider ein Großteil der damaligen Beiträge verloren – das sollte heute nicht mehr passieren). Während meiner Zeit als DJ, meines Nebenjobs als Turnierservice Anbieter, Webdesigner oder Fotograf, gab es natürlich eine klare Fokussierung auf das Angebot und Referenzen. Dann kam die Nutzung für meine Initiativen (gegen Atomkraftwerke, für Ökostrom, Nachhaltigkeit, Konsum…) dazu. Tests, Do it Yourself Beschreibungen, Reparaturanleitungen folgten, als ich begann diese zu dokumentieren – bis heute ist die Seite „Lampenwechsel beim Audi A4“ die top-besuchte Seite.

Das Blog dient mir zum Aufbau von Reputation, um mit spannenden Menschen in Austausch zu kommen. Seit etwa 6 Jahren nutze ich meinen Blog (und die anderen Plattformen) um durch Teilen meiner Erfahrungen im Bereich Enterprise 2.0, Digitaler Transformation, HR/Personal und Working Out Loud. Mit Storify kam dann die Möglichkeit dazu, meine Twitter Notizen während Events konsolidiert im Blog einzubinden – leider wurde dieser Service wieder eingestellt – als Nachfolger nutze ich jetzt Wakelet.

Genau ist noch nicht klar, wie meine Seite morgen aussieht. Da ich immer öfter für Keynotes angefragt werde, ist das sicher ein Fokus genau so wie mein Wunsch Wissen und Erfahrungen zugänglich zu machen. Mit den VUCArockers baue ich aktuell ein Netzwerk von echten Zukunfts Gestaltern auf, mit denen wir erlebbare Lösungen für das Digitalzeitalter zeigen und uns Perspektiven-übergreifend (Filterblasen-übergreifend) austauschen können.

Ich bin gespannt wie es weiter geht, mein Blog bleibt aber sicher ein zentraler Punkt für den Zugriff auf meine Podcasts, Videos, Beiträge und Themen rund um mein Leben – und bin sehr neugierig, wie Du meinen Blog erlebst, was Du erwartest oder was Dir besonders gefallt?

Ich freue mich wenn Du mich auch weiterhin
kritisch und wertschätzend begleitest…