Seite wählen

Dilemma-Kreis der Transformation

„Ich habe keine Zeit“ dürfte mit das größte Problem unserer Wirtschaft/Gesellschaft sein. Organisationen sind überbeschäftigt mit dem Tagesgeschäft und all den Veränderungen. Wie sollen wir da noch zusätzlich all die neuen Werkzeuge, Formate und Methoden lernen. Unzählige neue Möglichkeiten – aber

wir sind im Strudel des „Information Overflows“
und in stetig geschürter Angst gefangen.

Transformation bedeutet Lernen, neue (digitale) Märkte, neue Herausforderungen (Klima, Ressourcen, Demografie…) sind nicht mit den Werkzeugen, Organisationsformen und Methoden der analogen, lokal-zentrierten Welt lösbar.

Wir brauchen dringend Zeit zum Lernen, Nachdenken, Diskutieren, Meinung bilden, Ausprobieren und vor Allem zum ÜBEN um im „Neuen“ wieder professionell, sicher und effizient zu werden.

In diesem post einige konkrete Tipps für mehr Zeit:

Dilemma-Kreis Transformation
Keine Zeit zum Lernen

Nur woher kommt diese Zeit?

(mehr …)

3 konkrete Tipps für Leader – und solche die es werden wollen

Überforderung durch Homeoffice, fehlende soziale Kontakte, immer schneller, neue Technologien, Apps, Methoden? Dazu immer mehr Abhängigkeiten, dynamischer Märkte und unsichere Planung? Angst for Kulturverlust durch Virtualität und physische Distanz?

Vertrauen Führung Lernen - so klappt's auch im Homeoffice

Nie gab es mehr Grund, sich weiterzubilden als heute. All das oben genannte ist kein unlösbares Problem – es sind nur Herausforderungen, die wir mit unseren herkömmlichen Werkzeugen, Methoden und Rollen kaum lösen können. (Details)

Warum glauben so viele, dass die #FirmenKultur
unter #Homeoffice leidet?
Als ob #Firmenkultur in den Wänden der Büros steckt…

(mehr …)

Transformation und die neue Sicherheit

Lange suche ich schon nach einem attraktiven und vielleicht auch leicht verständlichen Bild, das gut vermittelbar ist und indem eine wirklich wünschenswerte, lebenswerte, respektvolle, Ressourcen-schonende Zukunft greifbar wird. Wie wäre es damit:

THESE: Die Stabilität und Sicherheit während und nach der aktuellen Transformation ist weniger in äußeren, sichtbaren, messbaren Attributen (wie Einkommen, Abschlüsse, Statussymbole..), sondern besser auf dem Weg zu sich selbst (dem Inneren) zu finden.

Ein Wandeln in ein „noch mehr“ ist auf unserem begrenzten Planeten nicht möglich, Statussymbole verlieren ihren Wert und eine echte „Stabilität“ in äußeren Merkmalen ist durch die hohe Vernetzung und stetig steigende Zahl der Beteiligten (Menschen, Produkte, Sensoren…) immer weniger erkennbar.

(mehr …)

Angst vor dem Scheitern?

Als Antwort auf den lesenswerten Post „…schon wieder gescheitert“ von Stefan Lapenat auf LinkedIn hier meine Erfahrungen mit der Angst zu Scheitern und wie man diese verändern kann.

Woran scheitern wir?

Eine Art, sich vor dem Scheitern zu schützen, in dem man gar nicht erst Neues beginnt, bezeichne es gerne als „gelernte Selbwirksamkeitslosigkeit“ – aufgeben, bevor es richtig los geht. Ob es im Einzelfall Angst vor dem Scheitern selbst, vor dem Anders sein, nicht angepasst sein, sich erklären zu müssen, es nicht zu schaffen, nicht schnell genug/gut genug/außergewöhnlich genug ist, es nicht gut „verkaufen“ zu können mag variieren. Viele sind mir auf meinem Weg begegnet, die resigniert haben – assimiliert von einem Wachstums/lean/fehlerfrei-System. „Ich kann eh nichts ändern“. Selbst in Kursen und Trainings wurde in Vorstellungsrunden unisono angegeben: Was kann ich schon bewirken… wie traurig!

Angst vor dem Scheitern

Ich werfe hier bewusst 2 Dinge in einen Topf: Veränderung und Lernen, weil es für mich sehr ähnlich ist. Beides braucht den Mut, etwas Bestehendes in Frage zu stellen, es zu verlassen um etwas neues/anderes zu entdecken.

Rückblick – eigentlich sind wir ganz anders!

(mehr …)

CL2025 – Lernen wieder lernen

Kommende Woche werde ich mit unserem Continental LernTeam die Corporate Learning MOOCathon Woche gestalten. Dazu habe ich mir ein paar Gedanken gemacht und ein Teaser Video erstellt:

Lernen wird gerne als Zugewinn verkauft, wird aber oft von denen, die lernen sollen, als Aufwand gesehen. Zudem schwingt oft die Angst mit „was wenn ich es nicht verstehe, schaffe, andere besser sind?“

Von Kindern lernen lernen

Als Kinder probieren wir Dinge einfach aus, wir explorieren, haben keine Angst vorm Scheitern – lernen mit NeuGier und Freude. Dann kommt die Leistungsgesellschaft, Normen und Prüfungen. Einige können damit gut umgehen, weil sie in die „Förmchen“ des Systems passen. Viele nicht, vielleicht auch weil ihre Kreativität und Neugier von den Logik orientierten Vorgaben nicht befriedigt werden.

Keine (Be-) Wertung

(mehr …)

Angst vor dem vielen Neuen?

Tipps & Tests von Harald Schirmer

Tipps & Tests von Harald Schirmer

Da komm ich nicht mehr mit…“ oder
das ist mir alles viel zu viel…

Diese Sätze höre ich immer öfter – und ich kann es sehr gut verstehen. Jahrelang wurde  Jedem erzählt, das Computer doch so einfach sind, man muss ja fast minderwertig vorkommen. Ist es nicht so, dass wir ganz selbstverständlich beim Fernseher oder Auto zu Fachmann gehen. Selbst bei einer Waschmaschine oder einem Staubsauger würde kaum jemand selbst Hand anlegen.

Warum versucht fast jeder bei hochkomplexen Computern alles selbst zu machen – sogar meist ohne Fachberatung?

(mehr …)

Cloud Computing das unbekannte Wesen

Cloud Computing

Cloud Computing

Die „Cloud“ (Wolke) ist in aller Munde – voraussichtlich wird Sie uns im kommenden Jahr noch mehr beschäftigen. Interessanter Weise nutzen die Meisten von uns längst alle möglichen Cloud Angebote – ohne es zu wissen…

In vielen Gesprächen wird die allgemeine Meinung besser gesagt „Angst“ vor diesem neuen Angebot sehr deutlich spürbar. Aus diesem Grund möchte ich hier ein paar Denkanstöße geben, die helfen sollen, ein klareres Bild über „Cloud Computing“ zu bekommen.

zum Artikel

Sind Ihre Daten sicher?

Sicherheit?

Sicherheit?

  • Angst vor dem Internet?
  • Ich habe nichts zu verbergen!
  • Mir kann nichts passieren – ich bin „offline“

… und in der Öffentlichkeit wird über Datenschutz beim Nacktscanner, in Sozialen Netzwerken, bei Schülerakten, Banken und Flugreisen berichtet.

Ich habe versucht hier einen genaueren Blick darauf zu werfenund bin der Meinung es ist nicht die Frage, ob persönliche Daten im Internet sind, sondern wie wir mit ihnen umgehen… werden.

mehr lesen über Datenschutz