Seite wählen

Individualisierung = Verdummung?

 

Denk mal mitIndividualisierung: Es ist ein hoch geschätzter Service, eine recht logisch erklärbare Zukunftsentwicklung (wobei diese Zukunft längst Gegenwart ist) und etwas, dass sehr gefährlich ist.

Landläufig wird der Begriff Individualisierung verwendet, wenn man ausdrücken will, dass etwas genau auf eine Person – ein Individuum – zugeschnitten, angepasst oder individualisiert wird. Das klingt erst einmal gut. Ich bekomme das für mich passendste Programm, Produkt, Service oder Angebot. Kein langes Suchen mehr, keine Enttäuschungen, dafür Zufriedenheit.

In Zeiten von Online Shops aber auch die aufkommende Verbreitung von Wearables (Sensoruhren, Fitnesstrackern…) sorgt dafür, das sehr persönliche Informationen und Daten von uns gesammelt werden und für dieses „Serviceversprechen“ genutzt werden.

Wikipedia spricht auf der anderen Seite jedoch vom „…Prozess eines Übergangs des Individuums von der Fremd- zur Selbstbestimmung “ … hier wurde ich stutzig, nachdem ich heute einen tollen Vortrag vom Journalisten und Social Media Experten Matthias J. Lange ( @redaktion42 ) im Rahmen einer Schulveranstaltung zur Elternaufklärung hören durfte.

Selbstbestimmung setzt für mich voraus,
das ich die Kenntnis der vorhandenen Optionen
und Möglichkeit der willentlichen Handlung habe.

Mit dem wunderbaren (mehr …)

Twitter für Einsteiger

TWITTER ?

29.10.2015

Was ist Twitter? wofür soll das gut sein? wie geht das? … aber ich will doch nicht alles über mich erzählen …das interessiert doch eh keinen …das steht nur Unsinn drin …ich kann damit nichts anfangen… > Fragen und Sätze die mir sehr häufig begegnen.

Ich selbst habe Twitter auch erst über ein Jahr beobachtet, bevor ich mich dort im Februar 2009 angemeldet habe. Auf meine Frage damals: „Wie funktioniert das?“ bekam ich die Antwort: „Das wirst Du erst verstehen, wenn Du 1000 Tweets geschrieben hast“ – zu dem Zeitpunkt eine unvorstellbare Zahl – oder Zeitspanne.

Aktuell habe ich etwa 6.500 Nachrichten geschrieben, über 600 Bilder geteilt und bin über ca. 1000 Follower recht glücklich.

Mein Twitter Profil

Mein Twitter Profil

https://twitter.com/haraldschirmer

 

Twitter wird bald 10 Jahre alt – darum möchte ich in diesem Beitrag einen kleinen Überblick bzw. eine Einführung in Twitter geben: (was oft mündlich passiert – aber das Thema doch nicht in wenigen Minuten erklärt werden kann, und es so effizienter und nachhaltiger ist)

(mehr …)

Foursquare und Privatsphäre

Was soll diese Überschrift – es geht ja gerade darum, bei foursquare Informationen über sich, seinen Standort, favorisierte und unbeliebte Dinge mitzuteilen.

Mir ist das bewusst, bilde mir aber gerne selbst einen Eindruck, versuche zu „erleben“ – zu „spüren“ was machte es mit mir und vor Allem mit meinem Umfeld. Bevor man sich ein Urteil erlauben sollte, wäre eine mehr oder weniger ausgiebige Beschäftigung mit der Sache sicher sinnvoll. Jetzt nach ca. 2 Jahren und 1000 check ins hier mein Fazit.

foursquare screenshot

foursquare screenshot

In diesem kleinen Bericht möchte ich kurz zusammenfassen (meine persönliche Meinung – gerne Korrekturen oder Eure Erlebnisse ergänzen)

  • Was ist foursquare?
  • Warum ist es so faszinierend / cool – welche Vorteile bietet es?
  • Was sehe ich kritisch?
  • Warum habe ich meine Nutzung nach 1000 check-ins eingestellt?

 

(mehr …)

Privatsphäre und Internet

Denk mal mitDas Internet verlangt von uns einen Spagat zwischen der Nutzung der vielen tollen Möglichkeiten und einer weitgehenden Aufgabe der Privatsphäre. Durch die Einladung für @Mein_Ingolstadt für eine Woche Botschafter zu sein, habe ich mir wieder viele Gedanken zu diesem Thema gemacht. Mit diesem Artikel möchte ich ein paar davon beschreiben.

Um einen Einstieg zu finden, habe ich hier versucht die Nutzung vom Internet in 3 Intensitäten zu gliedern, von denen ich glaube, dass sie die Mehrheit abdeckt:

(mehr …)

eMail ist völlig veraltet…

News & Infos von Harald SchirmerVor 41 Jahren wurde eMail eingeführt – ist damit in der Servicelandschaft des Internets sicher ein Dinosaurier – aber wie kommt es zu der immer deutlicher werdenden Abneigung gegenüber eMails?

Es geht wohl einher mit dem stetig komfortableren Angeboten für Kommunikation und aber auch Kontaktadressen in Plattformen wie Facebook, Xing, LinkedIN, Google+ etc. Muss man sich bei eMails noch selbst um einen Anbieter, Zugangsdaten, eMailadresse, Speicherplatz, Spamfilter, Archivierung kümmern, bevor es richtig los geht – ist das in Sozialen Netzen völlig (mehr …)

Anonymität im Internet (z.B. Facebook)

Facebook

Facebook

Das Internet ist wie ein kleines bayerisches Dorf und Facebook vergleichbar mit einem Tante-Emma-Laden – die Verkäuferin dort wusste früher auch von Jedem alles … Man wurde mit Namen begrüßt, bekam was man wollte, konnte anschreiben lassen und erfuhr nebenbei was Andere im Dorf taten oder erzählten.

Viele Dinge funktionieren im Web heute genau so wie damals im Dorf – als es auch keine Anonymität gab…
Letztendlich ist größtenteils (bei Privatpersonen) nur das online, mit dem wir uns im Netz darstellen
Wer sich also heute in die „Web“-Öffentlichkeit begibt – sollte also ein paar (alte) Regeln beherzigen (zumindest kennen)

Internet Grundlagen