Seite wählen

Mein Portrait im HumanResourcesManager Magazin

cover humanresourcesmanager 1/2016

HUMANRESOURCESMANAGER 1/2016

Im Magazin HumanResourcesManager ist in der ersten Ausgabe 2016 ein Portrait von mir unter dem Titel

Die Welt anders denken

erschienen.

Der Human Resources Manager ist das offizielle Verbandsmagazin des Bundesverbandes der Personalmanager (4.300 Mitglieder) und erscheint in einer Auflage von mindestens 8.000 Exemplaren und online.

Vorausgegangen war ein spannendes Interview mit dem Autor und einer lehrreichen (positiven) Zusammenarbeit mit unserer Unternehmenskommunikation. (vielen Dank Gesa!)

Dort erfährt man ein wenig über einige Stationen meines „Werdegangs“ und meine Art zu arbeiten, bzw mit welchen Projekten ich mich beschäftige:

 

Portrait Schirmer - HOUMANRESOURCESMANAGER

Portrait Schirmer – HOUMANRESOURCESMANAGER

Der Artikel ist im Print auf Seite 74-76 und online (mehr …)

Portraits behind glass

Portraits behind glassSie stehen regungslos Tag und Nacht in unseren Schaufenstern. Immer „realistischer“ sind sie geworden – teilweise schon zu perfekt.

In einer kurzen Nacht-Fototour habe ich mich heute den „Schaufensterpuppen“ gewidmet. Recht ungestört kann man bei – zugegeben – recht dürftigem Licht in vielen Innenstädten oder Fußgängerzonen auf Entdeckungsreise gehen. Natürlich könnte man hier noch selektiver vorgehen und Serien fotografieren, die noch besser zusammenpassen. Für eine knappe halbe Stunde ist die Ausbeute aber ganz ok.

Die Fotos sind auf meiner Facebook Seite und auf Flickr zu sehen:

Facebook Seite Flickr Galerie

 

Faschingsumzug Berching

Unterwegs mit einem befreundeten Fotografen hatte ich endlich mal wieder die Gelegenheit ein paar Portraits zu machen. In Berching fand am Wochenende der Faschingsumzug mit ca. 50 Gruppen statt (zumindest waren so viele gemeldet 😉

Fasching in Berching 2013

Fasching in Berching 2013

Wie immer interessieren mich weniger die Wagen, und der Trubel als die Momente in denen die Teilnehmer ihre Eindrücke und Stimmung nach außen kehren. Erst wenn die Augen (auch wenn sie geschlossen sind) anfangen „zu sprechen“ gefällt mir die Fotografie besonders gut. Dann diese kurzen Momente und diese Stimmung zu festzuhalten ist dabei mein Ziel.

Flickr Galerie mit mehr Portraits Facebook Galerie mit weiteren Portraits

Faschingsumzug Adelshausen

Portraits vom Umzug

Portraits vom Umzug

Bei bestem Winterwetter gab es gestern wieder einen kleinen fröhlichen Faschingsumzug der Gemeinden rund um Karlskron. Mir gefällt es dabei besonders, die Menschen in Ihrer guten Stimmung zu portraitieren.

Dabei ist mir der „Ausdruck“ sehr wichtig – Farben und Kostüme sollen minimal präsent sein, aber keine Dominanz bekommen. Dadurch rückt der „Fasching“ (für mich) etwas in den Hintergrund und verschiedene Emotionen können wirken.

zu den Fotos auf Flickr

Neuburger Schlossfest

Bereits zum zweiten Mal fotografiere ich jetzt den „Festzug“ des Neuburger Schlossfestes / findet nur alle zwei Jahre statt. Was mich hier besonders interessiert sind die Teilnehmer (der über 3.000), die in Ihre „Rolle“ wirklich hineinschlüpfen. So stehe ich am Eingang zur Altstadt – nach der „Berg-Auffahrt“, um die einzelnen Personen gegen die hohen Bäume freistellen zu können. Mich interessiert dabei hauptsächlich der Gesichtsausdruck – umrahmt von den historischen Gewändern, Kopfschmuck und eben die Menschen, die sich so präsentieren.
Es erfordert sehr hohe Konzentration, in der Geschwindigkeit, die interessanten Gesichter zu erkennen, korrekt zu fokusieren und in den wenigen Sekunden festzuhalten – was auch das Equipment schnell an seine Grenzen bringt.

Spannung, Begeisterung, Vorahnung?

Manchmal ist der Blick auf eine „Szene“ nicht so ergiebig, wie der Blick in die Gegenrichtung. Schon oft habe ich z.B. bei wichtigen Bauwerken oder Vorführungen nicht das „eigentliche“ Motiv, sondern die Menschen, die gebannt davor stehen, festgehalten. In diesem Moment – oder besser, wenige Sekunden danach – viel ein Tor im Fußballstadion des FC04 in Ingolstadt, bei dem ich mit den Fotofreunden war. Vielleicht war das Tor ja auch spannend – aber Fussball ist eigentlich nicht meine Welt 😉

Tag 2 in Heidelberg

Dieses Foto ist oben auf dem Berg – im Innenhof des riesigen Schlosses in Heidelberg entstanden – und hat eigentlich so gar nichts von dem, was man dort vorfindet. Hundertschaften von Touristen und Reisegruppen, nebenan ein Fest – rundherum Getummel. Aber für einen Augenblick war da dieses kleine Mädchen, das wohl fasziniert von dem großen Gebäude – unschlüssig war, dem Rufen der Mutter zu folgen.
Manchmal findet man in der größten Unruhe und Hektik kleine Momente der Ruhe und Entspannung – genau das ist dieses Bild für mich…

Fasching…

ist inzwischen vorbei – ich war selbst nur auf einem einzigen Umzug, weil ich „eh dort vorbeigefahren bin“ – da konnte ich dann auch gleich ein paar Fotos machen
Das mit den Fotos von Personen ist immer so eine Sache – Weltberühmte Fotografen sagen heute in Ihren „Autobiografien“ oder Interviews: „Die meisten unserer berühmtesten Portraits könnten oder dürften wir heute nicht mehr machen“ – nachdem ich ja (leider) sehr auf Regeln achte – schränkt dass natürlich unglaublich ein.
Ich finde es total spannend, Menschen zu beobachten und sie dann in einer (für mich) stimmigen Geste, Position, Haltung, Gesichtsausdruck etc. zu fotografieren – darf man aber in der Regel nicht. Drum kommen mir öffentliche Veranstaltungen da entgegen, da man zumindest die Teilnehmer dort schon ablichten darf.
Das Bild oben ist sicher nicht ein solches Portrait – bildet für mich aber irgendwie auch wieder ab, wie bei uns Faschingsumzüge ablaufen… Die Portraits findet Ihr in Flickr:

Flashgalerie Friedhof

Friedhofsportraits

Friedhofsportraits

24 Fotos sind es jetzt geworden, die ich in eine Flash-Galerie online gestellt habe… eine etwas andere Portraitstudie, die Vergänglichkeit, aber dennoch Präsenz versucht fest zu halten.

Nicht die typisch mystische, nebelverhangenen Friedhofsbilder.. aber vielleicht gerade deshalb interessant …

bin gespannt auf Euer Feedback

High-Key / Low-Key

Fotoshooting FFI

Fotoshooting FFI

Im Studio von Chrissly (Fotofreunde-Ingolstadt) konnten wir uns am Wochenende mal wieder mit Licht und Schatten und unserem Modell „Laura“ … fotografisch austoben … hier einige Ergebnisse im Großformat

Studiotermin für Flyer

Studiofotografie nachbearbeitet

Studiofotografie nachbearbeitet

Studiofotos für ein Musiker-Duo.
Werbung für hochwertige, klassiche Musik bedarf natürlich auch besonderer Aufmerksamkeit was die Gestaltung von Flyern für Konzerte angeht. Im Studio konnten wir uns einige Stunden diesem Thema ausgiebig widtmen.
Dann noch etwas „post-production“ in Photoshop – fertig!