Seite wählen

Geheimhaltung versus Transparenz

Denk mal mitWie viel „Wissen“ darf man „freigeben“ (in interne oder sogar externe Soziale Netzwerke stellen)?

Ein heikles Thema – zumindest in den Köpfen vieler „Entscheider“ in Firmen – besonders wenn es um Social Media geht. Wie einfach ist doch die Antwort „meine Themen sind alle geheim“ oder zumindest nicht für „Alle“ gedacht (auch wenn Alle auf die Mitarbeiter eines Konzerns beschränkt ist).

 

Experten

Es ist noch keine 10 Jahre her, da wurden INTERNE digitale Telefonbücher, Experten-Datenbanken oder „yellow-pages“ bei vielen Firmen als „zu gefährlich“ abgelehnt. Einerseits wurde der Vorteil, die eigenen Experten zu kennen – andererseits aber die Gefahr, das Headhunter diese „Liste“ nutzen würden (so sie in ihre Hände käme) um die besten Mitarbeiter abzuwerben – diskutiert.

Aus heutiger Sicht können wir darüber (mehr …)

Warum große Firmen Social Media brauchen

Organismus

Organisation 2.0

oder von der „Marionettenorganisation“ zum „Organismus“

(update 1.1 😉

Seit einigen Jahren bin ich beruflich damit beschäftigt Social Media in einem Konzern einzuführen. Erst in einem Teilbereich, inzwischen global.

Immer wieder kommt da selbstverständlich die Frage nach dem „Warum Social Media in Konzernen? – ging doch bisher auch ohne!“ Hier möchte ich jetzt nicht auf die Gründe eingehen sondern mit zwei Bildern beschreiben, wie ich bisherige und moderne Organisationen sehe … als Erklärung in meinen Augen sehr hilfreich.

Natürlich geht das alles sehr viel weiter als die reine Einführung einer „Kommunikationssoftware“ – aber genau dass ist der zu erwartende Umfang – es wird mit der Vernetzung der Mitarbeiter eine Kultur-Revolution initiiert, die ähnlich wie bereits in verschiedenen Ländern, große Veränderungen zur Folge haben – je nach dem, wie offen, wie flexibel vor allem das Management damit umgeht.

Es geht eine große Angst – vollkommen (mehr …)

Verantwortung übernehmen

Denk mal mitNachgedacht: Verfolgt man aktuelle Berichte, so scheinen immer weniger Menschen „Verantwortung“ zu übernehmen. Ob es dabei um die eigene Gesundheit, Ehrenämter, den Job, die Familie, die Ausbildung oder unsere Umwelt geht – mehr und mehr Menschen scheinen diese Verantwortung bei anderen zu sehen.

Wenn man genau hinhört geht es um das „übernehmen“ von Verantwortung …von wem und warum sollte das jemand tun?

(mehr …)