Seite wählen

Netzwerke – Perspektivenreichtum – Mehrwert

Denk mal mitImmer noch hört oder ließt man über negatives Verhalten in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Google+. Aus meiner Erfahrung kann ich dem so viele hervorragende Erfahrungen entgegensetzen. Es fängt damit an, dass doch jeder seine Kontakte selbst wählt. Des Weiteren bestimmt „der Ton die Musik“ – ich versuche meine Gespräche mit Wertschätzung und Respekt zu führen, und erlebe in meiner „Timeline“ kaum ausfällige Bemerkungen, Beschimpfungen oder gar Shitstorms.

Es liegt sicher auch nicht an einem zu kleinen Netzwerk oder der oft beschriebenen „Filterblase“ (natürlich suche ich mir Kontakte nach meinen Interessen aus, aber auch bewusst „Andersdenkende“) Es geht aber in der Regel um die Sache, ein Thema oder Meinungen – und die kann man doch kritisch diskutieren, andere Standpunkte vertreten – voneinander lernen.

 

Hier ein Beispiel eines Diskussions-Stranges, (mehr …)

Gelerntes vergessen lernen?

Denk mal mitWas für ein seltsamer Titel? Am 21. September startet der Corporate Learning 2.0 MOOC #CL20 – in Vorbereitung darauf möchte ich einige Gedanken teilen, die mich zum Thema „lernen“ seit langem beschäftigen. Das Beschreibung entstammt aus verschiedenen eigenen Erlebnissen aber auch Erfahrungen mit diversen Change Projekten, Trainingssituationen zu verschiedenen Organisationsprojekten und aus der Kulturentwicklung. Letztlich hat die Agilität, Dynamik und „Wucht“ der Digitalen Transformation den Stein ins Rollen gebracht.

Lernen verbildlicht:

Dschungel

Dschungel       Foto: © Irochka

Bevor wir etwas über einen Sachverhalt „wissen“ herrscht in diesem Bereich Dunkelheit. Wir haben eventuell nur eine Ahnung, wie etwas sein könnte. Im übertragenen Sinn gehen wir also in einen unbekannten Dschungel. Dort gibt es Vorgaben, Möglichkeiten und Hindernisse. Mit unserer „geistigen“ Machete bahnen wir uns einen Weg durch das Dickicht in Richtung Ziel. Wir kommen (mehr …)

Foursquare und Privatsphäre

Was soll diese Überschrift – es geht ja gerade darum, bei foursquare Informationen über sich, seinen Standort, favorisierte und unbeliebte Dinge mitzuteilen.

Mir ist das bewusst, bilde mir aber gerne selbst einen Eindruck, versuche zu „erleben“ – zu „spüren“ was machte es mit mir und vor Allem mit meinem Umfeld. Bevor man sich ein Urteil erlauben sollte, wäre eine mehr oder weniger ausgiebige Beschäftigung mit der Sache sicher sinnvoll. Jetzt nach ca. 2 Jahren und 1000 check ins hier mein Fazit.

foursquare screenshot

foursquare screenshot

In diesem kleinen Bericht möchte ich kurz zusammenfassen (meine persönliche Meinung – gerne Korrekturen oder Eure Erlebnisse ergänzen)

  • Was ist foursquare?
  • Warum ist es so faszinierend / cool – welche Vorteile bietet es?
  • Was sehe ich kritisch?
  • Warum habe ich meine Nutzung nach 1000 check-ins eingestellt?

 

(mehr …)