Eine Serie von Keynotes und Diskussionen zur Zusammenarbeit für und mit Interessierten Mitarbeitern der AUDI AG in Ingolstadt, organisiert von der Cogneon Akademie – und diesmal auch mit Live-Stream nach Neckarsulm.

Bereits zum zweiten mal war ich eingeladen über unsere Erfahrungen bei Continental zu sprechen. 2015 ging es noch um die Einführung von Enterprise Social Media. Diesmal waren Erfahrungen in aktuellen Change Projekten und wie Social, Sharing, virtual Collaboration und Netzwerke dabei eingesetzt werden.

Als mir wichtige Aussage möchte ich darauf hinweisen, dass wir heute sehr oft versuchen mit bestehendem Wissen, Erfahrungen – und teils mit dem gleichen Team, plötzlich die Zukunft zu planen. In meinen Augen ist es essentiell, vorher gezielt gelerntes in Frage zu stellen, ergebnisoffen zu experimentieren und sich mit anderen zu vernetzen. Die Komplexität der Zukunft kann nicht mit den Methoden von gestern beantwortet werden: (mehr dazu hier)

Zukunft planen

Im Fokus steht aber für mich immer der Mensch und die Frage – wohin wollen wir eigentlich und was bringt das unserer Gesellschaft – nachhaltig, sozial und so, das diese Zukunft lebenswert und erstrebenswert für uns ist.

Auch vorgestellt unser gemeinsam erarbeitetes neues Lernkonzept mit 12 Optionen für individuelles Lernen – das dann beim Corporate Learning Sprint #CLSprint auch kurz diskutiert wurde:

Hier noch ein paar Tweets vom Event:

Bin gerade noch am verdauen von #z20meetup@haraldschirmer! Auch eine Hammer-Erkenntnis dass das Entwickeln von Fragen eine Arbeitsleistung ist und das mitunter monatelang dauern kann. Bedeutet auch sich Zeit für #Fragenentwicklung zu nehmen#fragedestages#QOTD#questiontime

Gute #guides stellen exzellente Fragen und geben gute Antworten. Fragen lernen durch natürliche Neugierde als Kernkompetenz von Begleitern auf einer persönlichen Lernreise ins Zeitalter der Digitalisierung. #surfercrew#z20meetup

MerkenMerken