Seite wählen

ruhe mit bewegung

Aufgabe eines eisernen Fotografen der Motivklingel: schwarzweiß, „auf der Straße“ + Erklärung
ruhe mit bewegung
Der Baum rechts ist für mich der halbwegs „ruhende Pol“ im Bild, die beiden linken Bäume „wollen“ nach links aus dem Bild (besonders der ganz linke – aus diesem Grund auch neben dem Zentrum), die Straße verhindert das durch ihre deutliche Rechtsbewegung in die Tiefe, die beiden Leitpfosten sollen den Betrachter bremsen, damit er nicht ins Bild fällt und sich sofort verliert. Durch das Format habe ich auch versucht die Tiefenwirkung etwas abzumildern. Auf reines Weiß habe ich im Bild verzichtet, sonst hätte der Kontrast die Stimmung gestört.
„Auf“ der Straße ist für mich diese seltsame Stimmung, die Leere, die Zeit… wer es gegenständlicher möchte … auch der Nebel

Kleine Wahrnehmungs-Aufgabe

Wahrnehmung

Wahrnehmung

„Ich glaube nur, was ich sehe“ ist ein oft zitierter Satz, wenn etwas nicht in unser „Vorstellungs-Schema“ passt. Es gibt auch eine andere Sichtweise „Was wir nicht kennen, sehen wir nicht“ – Selbst beobachten kann man das Gegenteil auch sehr schön – Wenn ich jetzt sage es gibt viele ROTE Autos – werden Sie automatisch viele davon sehen, weil sie darauf achten…

Hier die Aufgabe: versuche Dinge zu sehen (zu finden), die Du NICHT kennst!

zum Fotoblog

weißes ei auf weißem Grund

Weisses Ei auf weissem Grund

Weisses Ei auf weissem Grund

Wie man sich mit einem einzelnen Ei über 2 Stunden beschäftigen kann (…wer böses denkt) zeigen ein paar Ergebnisse dieser von den Fotofreunden gestellte Aufgabe.

Vorgabe: ein unbeschädigtes weißes Ei auf weißem Grund darf verwendet werden.

Ziel ist auch, die vollständige Bandbreite von weiß bis schwarz auf dem Ei abzudecken – erlaubt ist dabei aber nur eine einzige Lichtquelle. Eine tolle Aufgabe um mit Licht und Schatten umgehen zu lernen

PS ist auch eine Prüfungsaufgabe an diversen Foto-Akademien