Seite wählen

Zusammenarbeit 2.0 in Tutzing

Zusammenarbeit 2.0

Zusammenarbeit 2.0

Ich freue mich auf die Tagung: „ZUSAMMENARBEIT 2.0 – REVOLUTIONIEREN DIE DIGITALEN MEDIEN DIE ARBEITSWELT?“ die morgen und übermorgen am 23. und 24. Juni in der Evangelischen Akademie in Tutzing mit einer Reihe von Vorträgen und Diskussionen stattfindet. Mehr als je spüren wir alle, wie stark sich unsere Gesellschaft wandelt. Neue Werkzeuge, neue Möglichkeiten, höhere Anforderungen, die Welt wächst immer weiter zusammen. Das hat auch große Auswirkungen auf Firmen und deren Mitarbeiter. Mehr Verantwortungsübernahme wird verlangt, „Entrepreneurship“ und innerbetriebliche Beschäftigung mit neuen Medien auf Mitarbeiterseite – und dementsprechend werden auch Führungsrollen immer komplexer.

Verantwortung kann man nur übernehmen, wenn sie jemand abgibt. Entrepreneurship – also Unternehmertun verlangt nach einer gewissen Handlungsfreiheit, der Möglichkeit in etwas – selbst Entschiedenes – zu investieren. Damit müssen Vorgesetzte umgehen lernen. Vertrauen muss auf-, Kontrolle abgebaut werden. Social Media bringt Ansätze von Basis-Demokratie ins Unternehmen – wie geht das mit Hierarchie zusammen. Teams sind global und nicht mehr rein disziplinär oder hierarchisch. Grenzen verschwimmen, Fluten von Informationen müssen verarbeitet (oder nicht 😉 werden.

Wie gehen wir damit verantwortungsbewusst um? Welche Potentiale stecken darin?

Ich freue mich über die Einladung dort als einer der Referierenden meinen Beitrag leisten zu können.

 

Budapest Review / GISELA das Musical

FotoSchirmer_budapest_004.jpg by fotoschirmer
 a photo by fotoschirmer on Flickr.

Für eine Woche waren wir in Budapest – Vormittags hatte es bereits 42,5 Grad… idealer Sommereinstieg 😉

Hier eine kleine Fotogalerie von Budapest auf Flickr

GISELA ist ein Musical, das von Lehrern des Schyren-Gymnasiums in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Ungarn auf die Beine gestellt wird. Auf mehreren Bühnen wird dieses Projekt von Schülern und Lehrern im Herbst vorgeführt. Vom Text über das gemeinschaftliche Komponieren, mobiles Bühnenbild, selbst-designte und genähte Kostüme bis hin zu den Länder-überspannenden Proben wird alles selbst „erfunden“, geschrieben, gefertigt und organisiert.

Mehr zu dem Projekt GISELA