Seite wählen

Frettchen Randy tot

Frettchen Randy

Frettchen Randy

Am 17.06.2002 um ca. 19:00 Uhr musste mein kleiner Freund das Frettchen „Randy“ eingeschläfert werden. Aufgrund des zu schwachen Herzens (Geburtsfehler) wurde das Gehirn mit zu wenig Sauserstoff versorgt und es kam zu eptileptischen Anfällen.
Die bis dahin 4 monatige medizinisch unterstützte Kur hatte also leider nicht geholfen. Aufgrund der Medikamente war auch die Leber mitgeschädigt worden. Nachdem die Aussichten für Sie – täglich mehrere Medikamente – auf unbegrenzte Zeit (Spritzen war für Sie immer ein Horror) und nicht vorhersehbare Nebenwirkungen – war ein leidensfreies Leben für Sie nicht mehr zu erkennen. (mehr …)

Frettchen Emilie

Frettchen Emilie

Frettchen Emilie

Heute erreichte mich ein Hilferuf aus Saarbrücken – das Tierheim ist voll, alle „Privaten“ haben auch keinen Platz mehr – und ein kleines Frettchen – etwa 3 Monate alt wurde an einen Kindergarten ausgesetzt und dort nach einer Woche voller Zecken und ausgehungert gefunden.

Mit meiner Randy sind wir natürlich los und wollten sehen, ob sich Randy und das Findelkind vertragen…
Sie haben sich vertragen – uns so kam „EMILIE“ zu uns mit nach Hause.